Karate in Goldau

Karate Philosophie

Karate

Kara = leer, nackt, unbewaffnet
te = Hand
Do= Weg, Grundsatz, Pfad, Lehre, philosophisches Prinzip

Kara bedeutet . Kara zeigt an, dass Karate-Do eine Kunst ist, durch die man sich ohne Waffen wehren kann. Im philosophischen Sinn verweist es darauf, dass sich der Karateka von allen egoistischen und selbstsüchtigen Gedanken machen muss, da er nur mit klarem Geist verstehen kann, was er empfängt. Jeder gewinnt aus dem Karate-Do genau so viel, wie er an Zeit des Nachdenkens und für das körperliche Training aufwendet.


Dojokun

Die Dojokun sind praktische Anleitungen zur Übung der rechten Haltung. Sie schaffen die Verbindung zwischen der Philosophie des Weges und dem körperlich technischen Training. Sie sind der Auftrag, die Weg-Lehre nicht nur zu verstehen, sondern auch zu LEBEN. Ohne Dojokun ist somit Budo nicht möglich.
Die Karate-Dojokun kommen aus Okinawa. Es wird gesagt, dass die die erste Dojokun von Bodhidharma (470 - 543 n.Chr.) aus dem Shaolin-Kloster stamme. Sie enthalten fünf Regeln. Das verinnerlichende Verständnis dieser Regeln ist ebenso Übung wie das Training der Technik. Ein weiterer Fortschritt auf dem Weg der Kampfkunst ist nur durch fortdauerndes Bemühen um das Verständnis dieser Regeln möglich.
Dojokun sollen dem Übenden helfen, innere Hindernisse auf seinem Weg zu überwinden. Die Dojokun umfassen das Verhältnis des Menschen zu anderen, zum Leben und zur Welt. Sie sollen dazu führen, ein Wachsen hin zur eigenen natürlichen Bestimmung zu ermöglichen.
 

Es ist wichtig, nach der Vervollkommnung deines Charakters zu streben.
Es ist wichtig, dass du in Redlichkeit, Ehrlichkeit und Treue den Weg verteidigst.
Es ist wichtig, dass du die Bemühungen um die richtige Geisteshaltung pflegst.
Es ist wichtig, auf Respekt, Anstand und Höflichkeit größtes Gewicht zu legen.
Es ist wichtig, die Kampfbereitschaft und den ungestümen Mut zu zügeln.


Kaisetsu (Dojo-Leitsätze)

Karate beginnt und endet mit Respekt
Karate findet nicht nur im Dojo statt
Halte Deinen Geist zum Lernen offen
Betrachte die Dinge von allen Seiten
Erkenne zuerst Dich selbst, dann den anderen
Setze Dir Ziele , plane sie, verfolge sie beharrlich
In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst
Höre nie auf, zu kämpfen, sonst hast Du den Kampf verloren
Sei stark, doch wisse, wann Du nachzugeben hast
Der Weg ist das Ziel


 

Dojo Etikette

Karate ist unter anderem ein Weg des respektvollen Umgangs miteinander. Daher müssen von allen Lehrern und Schülern neben dem Studium der Techniken auch die traditionellen Formen und die ungeschriebenen Gesetze des menschlichen Zusammenlebens gelehrt und erlernt sowie beachtet werden.
Der Weg des Karate-Do wird im Dojo geübt und im täglichen Leben praktiziert. Die Übung des Weges gewinnt an Klarheit, Bedeutung und Wirksamkeit, wenn eine aufrichtige und von Anstand getragene Lehrer-Schüler-Beziehung gepflegt wird. Dies gilt in gleicher Weise auch für das Verhältnis der Übenden untereinander.
Die Beachtung wesentlicher Umgangsformen macht einen Menschen glaubwürdig, ermöglicht eine verständliche Kommunikation mit anderen und hilft, die im Karate angestrebte Harmonie zwischen den Menschen zu entwickeln und zu erhalten.
Der Gruß (Rei) ist die Ausdrucksform des Respekts und Grundlage jeder Etikette. Zu Beginn und Ende des Trainings verweilen die Karatekas in Mokuso (Konzentrationsübung). Anschliessend erfolgt der Gruss als Respekt gegenüber dem Karate-Do und dem Begründer des Shotokan-Ryu „ Gichin Funakoshi" danach erfolgt der Gruss vom Schüler zum Lehrer.
Karateka, die den Gruß korrekt ausführen, bezeugen ihrem Lehrer und Partner Respekt und Dank. Es wird deutlich, dass sie wesentliche Prinzipien des Karate verinnerlicht haben und vorleben.
In Anlehnung an die traditionellen Dojokun (Dojo-Regeln) sollten die nachfolgenden Anweisungen besonders beachtet werden:

1. Sei pünktlich!
2. Komme regelmäßig!
3. Respektiere die anderen Schüler!
4. Sei für jeden der/die beste Trainingspartner/in!
5. Sei höflich und bescheiden!
6. Übe konzentriert die aufgezeigten Formen!
7. Fördere mit deinem Tun das gemeinsame Ziel!
8. Achte auf die Sauberkeit des Dojos!


I anticipate the alleged value, is that Rolex has a about ample trading market, if you wish to buy out the table will be about easy, but aswell because of rolex replica Rolex's Models are absurd to change, about can advertise a little expensive. But like the annual one hundred thousand to buy aback the Rolex, cutting two years, would like to advertise one hundred thousand, it is absurd to estimate, because For the use of replica watch the process, the movement will abrasion and tear, the artefact will be damaged. If the adored metal table may be better. In fact, the apple in accession to their own, there is no East West is to bottle the bulk of the house, and now looks actual admired but aswell a lot of rolex replica appreciation, but actually bulk it? To our next generation, a child's easily are a few sets Room, it is estimated that the bulk will be the bulk of cabbage. So, wish to buy a table if you buy it, do not accede the bulk of the matter. If you actually wish to hedge, buy a large Gold armlet on duke to solve.